Geschäftsbedingungen (Informationen) - Continental Betten und Naturmatratzen | Johann Malle

Die Ware wurde in den Korb gegeben.

Einkauf fortsetzen Zum Warenkorb

Die Ware wurde aus dem Korb entfernt.

Das Kontakt-Formular wurde erfolgreich gesendet!

Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Johann Malle Production s.r.o., Podbabská 1112/13, 160 00 Prag 6 - Bubeneč
IdNr.: 28768795, Steuer-IdNr.: CZ28768795

PRÄAMBEL
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend nur AGB) gelten für den Kauf im Online-Shop und in den Showrooms mit Produkten (Waren), die von der Firma Johann Malle Production s.r.o. vertrieben werden, wobei sie die Rechte und Pflichten des Verkäufers und Käufers näher definieren und präzisieren. Sie sind fester Bestandteil aller Kaufverträge, die in den Showrooms und über den Online-Shop geschlossen werden. Alle Vertragsbeziehungen werden im Sinn der Rechtsordnung der Tschechischen Republik geschlossen. Die nicht durch diese AGB geregelten Vertragsbeziehungen richten sich nach dem Gesetz Nr. 89/2012 GBl., BGB, i.d.g.F., handelt es sich beim Käufer um einen Verbraucher, dann auch nach dem Gesetz Nr. 634/1992 GBl., Verbraucherschutzgesetz, i.d.g.F.

I. Definition einiger Begriffe
1. Im Rahmen dieser AGB haben nachstehende Begriffe folgende Bedeutung:
a) Verkäufer: Handelsgesellschaft Johann Malle Production s.r.o., Podbabská 1112/13,
Bubeneč, 160 00 Prag 6. IdNr.: 28768795, Steuer-IdNr.: CZ28768795., eingetragen im Handelsregister beim Stadtgericht Prag, Aktenzeichen C 208632
b) Betriebsstätte des Verkäufers: seine Geschäftsräume (Showroom) oder Produktionsräume in den Gebäuden unter der Adresse:
Prag - Einkaufsgalerie MoDo, V Oblouku 800, 252 43 Prag – Průhonice
Brno - Business Park – Budova C, Londýnské náměstí 881/6, 639 00 Brno
Dlouhá Lhota 10, 294 05 Dlouhá Lhota;
c) Käufer: entweder die Person, die beim Vertragsabschluss als Verbraucher (vgl. Punkt d) dieses Artikels), oder als Unternehmer handelt;
d) Käufer – Verbraucher: eine Person, die beim Abschluss und der Erfüllung des Vertrages außerhalb des Rahmens ihrer unternehmerischen Tätigkeit oder außerhalb des Rahmens der selbstständigen Ausübung ihres Berufes handelt; es geht um eine natürliche oder juristische Person, die vom Verkäufer Produkte zu einem anderen Zweck als zu Geschäftszwecken kauft;
e) Produkte: Matratzen, Naturmatratzen, Bettmatratzen, Gesundheitsmatratzen, orthopädische Matratzen, Ehebettmatratzen, Kindermatratzen, Futons, Futon-Matratzen, maßgefertigte Matratzen, Spezialanfertigungen von Matratzen, Shiatsu-Matratzen, Massagematratzen, Ruhematratzen, Allergiker-Matratzen, Bio-Matratzen, Latexmatratzen, Kokosmatratzen, Matratzen aus 100 % Baumwolle, Wellness-Matratzen, Matratzenunterlagen, Oberpolster, Kinderbettmatratzen aus zertifiziertem reinem Naturmaterial, Kontinentalbetten aus Naturmaterial, Betten aus Massivholz (Fichte, Buche, Tanne, Eiche, Eibe u.a.), Futonbetten, Kinderbetten, Bettenroste, Roste, Sofas, Liegen, Sitzmöbel, Bänke, Betten und Roste auf Anfertigung, Kollektionen und Bettsysteme, Spezialanfertigungen.
f) Alle von uns gefertigten Matratzen sind ausschließlich zum Gebrauch auf festen nicht verstellbaren Rosten bestimmt – die hochwertige Bodenplatte darf keine scharfen Lattenkanten aufweisen und muss mindestens 2/3 der Fläche unter der Matratze einnehmen. Der höchstzulässige Abstand zwischen den einzelnen Latten beträgt 30 mm. Alle Naturmatratzen und Matratzen der Marke Johann Malle sind für nichtverstellbare Bettböden bestimmt.
g) Die angegebene Matratzenhöhe ist bei einer neuen Matratze am höchsten Punkt ohne Belastung gemessen, wobei eine Abweichung bis + - 3% auf beiden Seiten zulässig ist und durch die Eigenschaften der Naturschichten des Kerns gegeben sind.

h) bei allen Johann Malle Erzeugnissen ist eine Abweichung bis + - 3% zulässig, die auf den Eigenschaften der natürlichen Schichten der verwendeten Materialien beruht.

 

II. Bestellung
1. Die Bestellung der Produkte oder anderer Ware kann der Käufer wie folgt vornehmen:
a) in den Showrooms über den Handelsvertreter
b) über das Kontaktformular
c) über E-Mail: info@johann-malle.cz

d) über eshop Johann Malle Production s.r.o.
Nach der Eingabe der Bestellung in das Bestellsystem (nachdem der Käufer die Bestätigung seiner Bestellung per E-Mail erhalten hat) gilt die Bestellung gemäß den geltenden Rechtsnormen als abgeschlossener Kaufvertrag und somit als verbindliche Bestellung. Bei der Bestellung einer Spezialanfertigung auf Wunsch des Kunden wird 50 % Anzahlung vom Preis der bestellten Ware gefordert, wobei der Kaufvertrag mit der Begleichung dieser Anzahlung abgeschlossen ist.

 

2. Eine ins Ausland gehende Bestellung wird individuell über info@johann-malle.cz abgeklärt.

III. Preise
1. Die Preise der Produkte sind nach der aktuellen zum Zeitpunkt des Kaufvertragsabschlusses geltenden Preisliste des Verkäufers festgelegt, vorbehaltlich anderer Vereinbarungen (nachfolgend nur „Kaufpreis“). Die Preise sind inkl. MwSt. und Transport innerhalb der Tschechischen Republik angegeben.

 

2. Die Preise sind Vertragspreise und inkl. MwSt. angegeben (der Verkäufer ist mehrwertsteuerpflichtig).

IV. Boni, Ermäßigungen, Transport
1. Der Verkäufer bietet diverse Boni und Ermäßigungen für Produkte und Ergänzungen an. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Boni und Ermäßigungen jederzeit zu ändern, aufzuheben oder neue Ermäßigungen einzuführen. Es handelt sich vornehmlich um Mengenboni und Mengenermäßigungen, die jeweils individuell gewährt werden.

 

2. Der Transport der Produkte innerhalb der Tschechischen Republik ist zu unten aufgeführten Bedingungen kostenlos.

V. Zahlungsbedingungen
1. Der Käufer ist verpflichtet, den Kaufpreis termingerecht und ordnungsgemäß an den Verkäufer zu zahlen. Die Produkte werden dem Käufer erst nach der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises übergeben.

 

2. Der Käufer bezahlt den Kaufpreis, entweder:
a) beim Abschluss des Kaufvertrages an der Kasse des Verkäufers (1), oder
b) beim Abschluss des Kaufvertrages mit einer Kreditkarte in einer Filiale des Verkäufers (1), oder
c) durch Banküberweisung auf das vom Verkäufer bestimmte Konto; Nummer des bei der Česká spořitelna a.s. geführten Kontos des Verkäufers: 000000-0006282942/0800 – als variables Symbol geben Sie bitte die Nummer Ihrer Bestellung an. IBAN: CZ4708000000000006282942, SWIFT CODE: GIBACZPX, oder
d) per Nachnahme.

   (1) "Gemäß  Gesetz über die Erlöserfassung ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Quittung auszustellen. Er ist zugleich verpflichtet, den erhaltenen Erlös beim Steuerverwalter online zu erfassen; beim technischen Ausfall spätestens binnen 48 Stunden."

 

3. Handelt es sich um Spezialanfertigungen, bezahlt der Käufer bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages eine Anzahlung von 50 % des Kaufpreises, inkl. MwSt., vorbehaltlich anderer beim Abschluss des Kaufvertrages erfolgter Vereinbarungen. Den restlichen Teil des Kaufpreises hat der Käufer vor der Übernahme der Ware auf die in Absatz 2. spezifizierte Weise zu bezahlen. Bezahlt der Käufer den Kaufpreis nicht rechtzeitig oder gar nicht, oder vereitelt die Lieferung der Ware anderswie, hat er dem Verkäufer eine Vertragsstrafe in Höhe von 25 % des Kaufpreises, inkl. MwSt., zu zahlen. Der Käufer erklärt, dass er diese vereinbarte Vertragsstrafe für angemessen hält.

 

VI. Lieferzeit der Produkte, Nichtabnahme der Produkte
1. Bei Waren auf Lager beträgt die übliche Lieferzeit innerhalb der Tschechischen Republik max. 5 Arbeitstage. Bei Bestellungen von Waren, die nicht auf Lager sind (z.B. Betten und Kollektionen auf Spezialanfertigung), werden die Waren spätestens in 2-4 Wochen ab Bestellungsdatum unter dem Vorbehalt der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises geliefert. Ist der Verkäufer nicht in der Lage, diesen Termin einzuhalten, vereinbart er telefonisch oder per E-Mail den nächstmöglichen Liefertermin der Ware mit dem Käufer, und zwar so, dass die Bestellung zur Zufriedenheit des Kunden so rasch wie möglich erledigt werden kann.

 

2. Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass der Verkäufer, sofern der Käufer die gekaufte Ware nicht innerhalb von 21 Tagen ab dem im Kaufvertrag vereinbarten Termin übernimmt, ggf. ab dem Tag, an dem er vom Verkäufer schriftlich (per E-Mail, SMS oder Fax) zur Abnahme aufgefordert wurde, vom Vertrag zurücktreten und die Ware an eine andere Person verkaufen kann. Dem Käufer entsteht dann kein Anspruch auf Schadensersatz, z.B. auf entgangenen Gewinn etc. Der schriftliche Rücktritt ist der Gegenpartei zu überstellen. Für nicht abgenommene Ware kann der Verkäufer dem Käufer nach dem Rücktritt vom Vertrag eine Vertragsstrafe in Höhe der erhaltenen Anzahlung in Rechnung stellen, wurde keine Anzahlung gezahlt, dann in Höhe von 50 % des Werts der nicht abgenommenen im Kaufvertrag spezifizierten Ware.

 

3. Wird die nicht abgenommene Ware anschließend abgenommen, und hat der Verkäufer von seinem Rücktrittsrecht laut vorstehendem Punkt noch keinen Gebrauch gemacht, kann der Verkäufer eine Vertragsstrafe von 1 % des Werts dieser Ware für jeden Verzugstag, der über 21 Tage hinausgeht, mindestens jedoch 300,- CZK, vom Käufer fordern.

4. Die Vertragsstrafen sind am Zustellungstag der Rechnung fällig und können mit der eingegangen Anzahlung und/oder einer anderen vom Käufer erhaltenen Leistung verrechnet werden.

VII. Transport
1. Die Waren des Verkäufers werden mittels Kurierdienst oder eigenem Transportdienst geliefert. Der Transport der Waren ist innerhalb der Tschechischen Republik kostenlos. Die Waren sind stets sorgfältig verpackt, um Beschädigungen beim Transport auszuschließen. Der Kunde sollte sich eine beschädigte Verpackung (einer Matratze, eines Bettes, Ergänzungen) der gelieferten Ware ansehen und die Übernahme der Sendung im Fall von Beschädigung ablehnen. Die persönliche Übernahme der bestellten Ware kann individuell vereinbart werden.
Die Waren werden von uns generell auch ins Ausland transportiert. Der Transport ins Ausland wird individuell über info@johann-malle.cz, oder telefonisch unter der Telefonnummer: + 420 720 253 827 abgeklärt.
Der Transport von Kontinentalbetten der Marke Johann Malle, oder Bettsystemen wird individuell unter info@johann-malle.cz, oder telefonisch unter der Telefonnummer: + 420 720 253 827 abgeklärt.

 

VIII. Eigentumsrecht
1. Das Eigentumsrecht an den Waren geht mit der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises laut Kaufvertrag auf den Käufer über. Die Bezahlung gilt mit der Gutschrift des Betrages auf dem Konto des Verkäufers für beglichen. Die mit den Waren verbundene Gefahr und Schadenshaftung geht mit der Warenübernahme auf den Käufer über. Die Einhaltung des Eigentumsvorbehalts zu Gunsten des Verkäufers gilt auch bei einem Weiterverkauf vom Käufer an eine Drittperson und/oder der etwaigen Weiterverarbeitung seitens des Käufers oder einer Drittperson. Der Käufer verpflichtet sich, seinen Abnehmer hiervon in Kenntnis zu setzen.

 

2. Die Warenübernahme hat der Käufer dem Verkäufer auf dem Lieferschein oder Übergabeprotokoll zu bestätigen.

IX. Personaldatenschutz
1. Die Personaldaten des Käufers werden nach den auf dem Territorium der Tschechischen Republik geltenden Gesetzen geschützt.

 

2. Personaldatenschutzerklärung:
Johann Malle Production s.r.o. (nachfolgend nur MAP), Betreiber der Webseiten www.johann-malle.cz, respektiert und schützt die persönliche Integrität jedes Besuchers dieser Seiten. MAP betrachtet alle Ihre Personaldaten als privat und vertraulich und speichert sie gemäß der einschlägigen Rechteregelung, insbesondere dem Personaldatenschutzgesetzes Nr. 101/2000 GBl., i.d.g.F.

 

3. Diese Seiten nutzen Google Analytics der Firma Google, Inc. (nachfolgend nur „Google“). Google Analytics verwendet „Cookies“, die mit Textdateien, die in Ihrem Computer gespeichert sind, die Nutzungsweise dieser Seiten durch ihre Benutzer analysieren. Die mit Cookies generierten Informationen über die Nutzung der Seiten (einschl. Ihrer IP-Adresse) werden an die Firma Google geleitet und auf den Servern in den Vereinten Staaten gespeichert. Google nutzt diese Informationen zur Auswertung der Seitennutzung und Reporting über deren Aktivität, die für ihre Betreiber und weitere Dienstleistungen hinsichtlich der Tätigkeiten auf den Seiten, und der Nutzung des Internets überhaupt, bestimmt sind. Google kann diese Informationen auch an Drittpersonen weiterleiten, wenn dies laut Gesetz erforderlich ist, oder diese Drittpersonen derartige Informationen für Google bearbeiten werden. Google verbindet Ihre IP-Adresse keinesfalls mit anderen ihr zur Verfügung stehenden Daten. Sie können die Nutzung der Cookies durch Wahl der entsprechenden Einstellung in Ihrem Browser ablehnen, müssen aber akzeptieren, dass Sie in diesem Fall nicht alle Funktionen dieser Seiten in vollem Umfang nutzen können. Mit der Nutzung dieser Seiten billigen Sie, dass Ihre Daten auf die o.a. Weise und zu dem o.a. Zweck von Google verarbeitet werden.

 

X. Rücktritt vom Vertrag seitens des Käufers
1. Der Verbraucher kann innerhalb von vierzehn Tagen vom Vertrag zurücktreten (wenn unten nicht anders angeführt), sofern die Bestellung per E-Mail (info@johann-malle.cz), oder Kontaktformular auf den Webseiten vorgenommen wurde, wenn es sich um:
a) einen Kaufvertrag handelt, ab Übernahmetag der Waren,
b) einen Vertrag handelt, der mehrere Warenarten oder die Lieferung mehrerer Teile zum Gegenstand hat, ab Übernahmetag der letzten Warenlieferung; oder
c) einen Vertrag handelt, der regelmäßige wiederholte Warenlieferungen zum Gegenstand hat, ab Übernahmetag der ersten Warenlieferung;
wobei der Käufer diesen Rücktritt an den Sitz des Verkäufers zu senden hat, und dies anhand der vom Käufer an die E-Mail-Adresse des Verkäufers (info@johann-malle.cz) gesendete E-Mail. Die Waren sind als übliche Sendung an die Adresse des Verkäufers Dlouhá Lhota 10, 294 05 Dlouhá Lhota zurückzusenden. Per Nachnahme zurückgesendete Waren werden nicht akzeptiert. Die Waren, samt Originalverpackung, müssen in einwandfreiem Zustand, unbeschädigt, intakt, wenn möglich ungenutzt sein, und mit allen die weitere Distribution gestattenden Belegen, Anleitungen, Garantiescheinen etc. versehen sein. Die Rücksendung muss die Kopie des Kaufbelegs der Ware enthalten. Anhand der so zurückgesendeten Ware wird dem Käufer innerhalb von 20 Kalendertagen das Geld für die bestellte Ware in Höhe des Betrages, zu dem die Ware gekauft wurde, zurückgezahlt.

Auf die Warenrücksendung ist der Verkäufer im Voraus per E-Mail mit folgendem Wortlaut hinzuweisen: „Ich möchte einseitig von dem am DD.MM.RRRR geschlossenen Vertrag Nr. (Nummer der Bestellung) zurücktreten und fordere die Rückerstattung des für die Ware bezahlten Betrages auf das Konto Nr. (Ihre Kontonummer).“

 

2. Der Verbraucher ist nicht berechtigt, von einem Vertrag zurückzutreten (wenn unten nicht anders angeführt):
a) der sich auf die Lieferung von Leistungen bezieht, die mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung des Verbrauchers vor Ablauf der Vertragsrücktrittsfrist erbracht wurden;
b) der sich auf die Lieferung von Waren bezieht, die individuell auf Wunsch des Verbrauchers oder für seine Person hergerichtet wurden;
c) der sich auf eine vom Verbraucher beantragte Reparatur oder Wartung an dem vom Verbraucher bestimmten Ort bezieht; das gilt jedoch nicht, wenn anschließend andere als die angeforderten Reparaturen durchgeführt oder andere als die geforderten Ersatzteile geliefert werden;
d) der sich auf die Lieferung von Waren in einer verschlossenen Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung genommen hat und sie aus hygienischen Gründen nicht zurücksenden kann, bezieht;

 

3. bei einem Rücktritt vom Vertrag trägt der Verbraucher die mit Rücksendung der Ware verbundenen Kosten, und wenn es sich um einen mit Mitteln der Fernkommunikation geschlossenen Vertrag handelt, die Kosten für die Warenrücksendung, wenn diese Waren auf Grund ihrer Art nicht auf dem üblichen Postweg zurückgesendet werden können;

 

4. der Verbraucher hat bei einem Rücktritt vom Vertrag, dessen Gegenstand die Lieferung von Leistungen ist und deren Lieferung bereits begonnen hat, den anteiligen Preis zu zahlen.

XI. Rücktritt vom Vertrag seitens des Verkäufers
1. Der Verkäufer kann die Bestellung aufheben und vom Vertrag zurücktreten (nach vorheriger Einigung mit dem Käufer), insbesondere dann,
a) wenn er berechtigte Zweifel an der tatsächlichen Identität des Käufers hat;
b) wenn er die Waren nicht termingerecht liefern kann, weil er die Waren nicht mehr herstellt oder nicht mehr liefert, und wenn sich der Preis der Warenlieferanten erheblich geändert hat;
c) wenn der Käufer die entsprechende Anzahlung oder den Kaufpreis nicht nach den einschlägigen Bestimmungen dieser Bedingungen zahlt;

 

2. Hat der Käufer bereits einen Teil oder den gesamten Kaufpreis gezahlt, wird ihm dieser Betrag in kürzester Zeit auf sein Konto oder an seine Adresse zurückerstattet.

XII. Qualitätsgarantie bei der Übernahme, Mangelhaftungsrechte und Reklamationsordnung
1. Der Verkäufer haftet dem Käufer-Verbraucher, dass die Ware frei von Mängeln ist (Qualitätsgarantie bei der Übernahme nach § 2161 BGB).

 

2. Hat die Ware nicht die in § 2161 BGB festgelegten Eigenschaften, kann der Käufer-Verbraucher auch die Lieferung neuer einwandfreier Ware fordern, sofern dies im Hinblick auf die Art des Mangels nicht unverhältnismäßig ist. Bezieht sich der Mangel nur auf einen Teil der Ware, kann der Käufer nur den Austausch dieses Bestandteils fordern; ist dies ausgeschlossen, kann er vom Vertrag zurücktreten. Ist dies jedoch im Hinblick auf die Art des Mangels unverhältnismäßig, insbesondere, wenn der Mangel unverzüglich behoben werden kann, hat der Käufer Anspruch auf eine kostenlose Mängelbeseitigung. Tritt der Käufer-Verbraucher nicht vom Vertrag zurück oder nimmt nicht von seinem Recht auf die Lieferung neuer einwandfreier Ware, auf den Austausch ihrer Bestandteile oder Reparatur der Ware Gebrauch, kann er angemessenen Preisnachlass fordern. Der Käufer-Verbraucher hat Anspruch auf einen angemessenen Preisnachlass, wenn der Verkäufer keine neue einwandfreie Ware liefern, ihre Bestandteile nicht auswechseln oder die Ware nicht reparieren kann, und auch dann, wenn der Verkäufer keine Wiedergutmachung in angemessener Zeit vereinbart hat, oder dem Käufer-Verbraucher erhebliche Schwierigkeiten durch die Wiedergutmachung entstehen könnten.

 

3. Äußert sich ein Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Übernahme der Ware vom Käufer-Verbraucher, gilt, dass die Ware bereits bei der Übernahme mangelhaft war.

 

4. Die Mangelrechte obliegen dem Käufer nicht, wenn es sich um Warenmängel handelt, die durch den Käufer beim Transport oder unsachgemäße Manipulation oder Installation seitens des Käufers verursacht wurden.

 

5. Eine übliche farbliche oder strukturelle Differenz bei Naturmaterial, Textil- und Kunststoffen (z.B. geringfügige Abweichungen vom Stoffmuster oder im Farbton bei Möbelstoffen, lackierten oder glasierten Flächen, und dies vornehmlich bei nachträglich bestellten Waren, gelten nicht als Warenmangel, ebenso wie mechanische Beschädigung, ästhetische Tonänderungen, mechanische Probleme infolge unsachgemäßer Installation, Schädigungen durch Feuchte oder ungenügende Lüftung und Mängel infolge falschen Gebrauchs oder falscher Lagerung der Ware auf einer ungeeigneten Unterlage. Differenzen der Abmessungen von Polstermöbeln im Rahmen der Toleranz gelten nicht als Mängel. Bei Waren, die auf Grund von Mängeln zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, haftet der Verkäufer nicht für die Mängel, infolge derer der Preis reduziert wurde.

 

6. Der Verkäufer behält sich das Recht auf geringfügige technische Änderungen der verkauften Waren vor.

 

7. Das Mängelrecht bezieht sich nicht auf die Abnutzung von Waren durch ihren üblichen Gebrauch, ungeeigneten Gebrauch oder Behandlung, Beeinträchtigung durch Witterungseinflüsse, unsachgemäße Manipulation, vorsätzliche Beschädigung oder auf Mängel, auf die der Kunde schriftlich im Kaufvertrag hingewiesen wurde.

 

8. Der Käufer-Verkäufer kann das Mängelrecht geltend machen, wenn der Warenmangel vierundzwanzig Monate nach Warenübernahme zutage tritt, ein Käufer innerhalb von sechs Monaten nach Warenübernahme. Für gebrauchte Waren vereinbaren die Vertragsparteien eine Zeit von zwölf Monaten nach Warenübernahme.

 

9. Für den Käufer wird im Fall einer mangelhaften Lieferung entgegen den Bestimmungen des BGB wie folgt festgelegt:
a) das Auftreten reparierbarer oder abstellbarer Mängel gilt stets als unwesentliche, keinesfalls wesentliche Vertragsverletzung,
b) bei einer unwesentlichen Vertragsverletzung hat der Käufer das Recht auf eine Behebung der Mängel oder angemessenen Kaufpreisnachlass, je nach Wahl des Verkäufers,
c) be i einer wesentlichen Vertragsverletzung hat der Käufer das Recht auf einen angemessenen Kaufpreisnachlass oder auf einen Rücktritt vom Vertrag.

 

10. Das Mängelrecht wird beim Verkäufer eingefordert, und dies im Kundenservice nachstehender Betriebstätten des Verkäufers:
Prag - Einkaufsgalerie MoDo, V Oblouku 800, 252 43 Prag – Průhonice
Brno - Business Park – Budova C, Londýnské náměstí 881/6, 639 00 Brno
Dlouhá Lhota 10, 294 05 Dlouhá Lhota;

 

11. Reklamationsverfahren: Reklamationen können vom Käufer in jedem Geschäft des Verkäufers eingereicht werden, und zwar mündlich zusammen mit der Vorlage des Originals oder der Kopie des Verkaufsbelegs (Kaufvertrag oder Zahlungsbeleg der Ware, nachfolgend nur „Kopie des Verkaufsbelegs“), als Schreiben mit beigefügtem Original oder der Kopie des Verkaufsbelegs, oder elektronisch per E-Mailinfo@johann-malle.cz.

 

12. Der Verkäufer entscheidet über Reklamationen des Käufers-Verbrauchers sofort, in komplizierteren Fällen binnen 5 Arbeitstagen. Die nach der Warenart angemessene Zeit für die sachgemäße Beurteilung der Mängel ist nicht in dieser Frist inbegriffen. Eine Reklamation, einschließlich Mangelbehebung, muss ohne unnötigen Aufschub, spätestens in 30 Kalendertagen ab Einreichung der Reklamation, abgewickelt sein, sofern zwischen Verkäufer und Käufer-Verbraucher keine längere Frist vereinbart worden ist. Der Käufer ist bei der Abwicklung der Reklamation zu sog. effizienter Mitwirkung verpflichtet, insbesondere hat er die Durchsicht oder Reparatur der Ware zum vereinbarten Termin zu ermöglichen, ggf. die Waren zum Transport vorzubereiten oder sie nach der Reparatur zu übernehmen.

 

13. Bei der Rückerstattung eines Teils oder des gesamten Kaufpreises für die Ware an den Käufer, aus welchem Grund auch immer (z.B. Kaufpreisnachlass, Rücktritt vom Vertrag), kann ein Betrag bis zu 2.500,- CZK (einschl.) in bar an den Kassen des Verkäufers ausgezahlt werden. Geht der Betrag über 2.500,– CZK hinaus, wird er dem Käufer in angemessener Frist, in der Regel nicht länger als 20 Kalendertage, durch Banküberweisung auf das Konto, das dem Verkäufer zu diesem Zweck vom Käufer mitgeteilt wird, oder Postanweisung zurückerstattet, vorbehaltlich anderer Vereinbarungen der Vertragsparteien.

 

14. Bei einer Reklamation wird die reklamierte Ware vom Kunden zur Reklamationsstelle Johann Malle Production s.r.o., Dlouhá Lhota 10, 294 05 Dlouhá Lhota gebracht. Nach Abschluss des Reklamationsprozesses werden die reklamierten Waren auf Kosten von Johann Malle Production s.r.o. an den Kunden zurückgesendet, vorbehaltlich anderer Festlegungen. Geschenke, die den bestellten Waren kostenlos beigefügt werden, sowie ermäßigte Waren, können nicht reklamiert und nicht umgetauscht werden.

 

XIII. Informationspflicht der außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten
1. Der Verkäufer informiert den Verbraucher, dass im Sinn von § 14 Ges. Nr. 634/1992 GBl., Verbraucherschutzgesetz, sachlich zuständiges Subjekt für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten die Tschechische Handelsinspektion Zentrales Inspektorat – Abteilung ADR, Štěpánská 15, PLZ 120 00 Prag 2, E-Mail: adr@coi.cz, Website: adr.coi.cz, ist.

Die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten bei der Tschechischen Handelsinspektion richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes Nr. 634/1992 GBl., Verbraucherschutzgesetz und den Verfahrensregeln für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten.

XIV. Schlussbestimmungen
1. Alle Vertragsbeziehungen richten sich nach der Rechtsordnung der Tschechischen Republik.

 

2. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden am Tag ihrer Veröffentlichung wirksam und sind in der entsprechenden Fassung für alle zu diesem Tag und später getätigte Bestellungen maßgeblich. Der Verkäufer behält sich das Recht auf eine Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Der neue Wortlaut der allgemeinen Geschäftsbedingungen wird ebenfalls auf den Webseiten des Verkäufers veröffentlicht. Am Tag ihrer Veröffentlichung wird die Gültigkeit der vorherigen allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgehoben, was jedoch keinen Einfluss auf einen nach den bisher geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Kaufvertrag hat (vgl. erster Satz dieses Absatzes).

 

3. Der Käufer ist nicht berechtigt, seine aus diesem Vertrag resultierende Forderung gegen den Verkäufer an eine Drittperson abzutreten.

 

4. Der Kaufvertrag erfordert nicht die Schriftform. Wurde der Kaufvertrag aber schriftlich abgeschlossen, müssen auch seine Änderungen und Ergänzungen in Schriftform erfolgen.

 

5. Im Kaufvertrag mit dem Kunden schriftlich festgehaltene Sondervereinbarungen haben Vorrang vor den Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.



Johann Malle Production s.r.o.www.johann-malle.cz, letztes Datum der Aktualisierung: 31.03.2016.